Allgemeine Geschäftsbedingungen des Dronometer Ingenieurbüro Sven Daubert

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Dienstleistungen, die durch die Firma Dronometer Ingenieurbüro Sven Daubert erbracht werden – im folgenden Dronometer Ingenieurbüro genannt. Mit der Beauftragung einer Leistung oder der Annahme eines Angebotes, in welcher Form auch immer, erklärt sich der Auftraggeber mit den AGB der Firma Dronometer Ingenieurbüro einverstanden. Abweichungen davon müssen schriftlich bestätigt werden.

Einverständniserklärung

Der Kunde erteilt dem Dronometer Ingenieurbüro die Genehmigung zur Nutzung des Grundstückes und des Luftraums für die auszuführende Dienstleistung. Sofern der Kunde Mieter ist, hat er sich die Genehmigung vom Eigentümer einzuholen. Im gewerblichen Bereich ist die Genehmigung der Personen einzuholen, die die Gesellschaft juristisch vertreten. Mit der Auftragserteilung gilt diese Genehmigung als erteilt. Die Firma Dronometer Ingenieurbüro ist nicht verantwortlich für Ansprüche, welcher Art auch immer, sofern der Auftraggeber dieser Pflicht nicht nachkommt.

Rücktrittsrecht

Für eine durchgeführte individuelle Leistung eines Luftvideos oder Luftbildes, gibt es kein Rücktrittsrecht. Bei einem Rücktritt bevor die Leistung erbracht worden ist, werden die für diesen Auftrag entstandenen Kosten in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Bei berechtigten Reklamationen kann in gegenseitigem Einvernehmen eine Preisminderung vereinbart werden, oder der Einsatz wird wiederholt.

Da die Qualität von outdoor Luftaufnahmen sehr witterungsabhängig ist, kann im Normalfall kein verbindlicher Aufnahmezeitpunkt vereinbart werden. Wenn der Kunde auf einem bestimmten Termin besteht, ist er auch bei nicht idealen Ergebnissen zur Abnahme der Leistung verpflichtet.

Sollte aus witterungstechnischen Gründen ein Einsatz zum vereinbarten Zeitpunkt nicht möglich sein, kann kostenfrei ein neuer Termin vereinbart werden.

Ablauf und Unterbrechung der Aufnahmen

Der Pilot entscheidet eigenständig über Beginn und Ende des Flugbetriebes. Er hat das Recht, den Flugbetrieb abzubrechen, wenn durch äußere Umstände, die außerhalb seiner Einwirkungsmöglichkeit (z.B. Gewitter) liegen, die Gefährdung und Verletzung von Personen und fremden Sachen sowie die Beschädigung der technischen Ausrüstung des Dronometer Ingenieurbüro nicht ausgeschlossen ist.

Zur Unterbrechung der Aufnahmen ist der Pilot auch dann berechtigt, wenn das Fluggerät technisch gewartet werden muss, um die Qualität der Aufnahmen zu garantieren.

Preise

Die Preise sind in Euro, sofern nicht anders vereinbart.

Preisanpassungen des Dronometer Ingenieurbüro sind vorbehalten, sofern am Einsatzort andere Bedingungen vorgefunden werden, als besprochen worden ist.

Zahlungsarten, Zahlung

Zahlungsbedingungen für Endkunden: Vorkasse vor Durchführung der Leistungen, in Bar am Erfüllungsort.

Zahlungsbedingungen für gewerbliche Kunden: 50% Anzahlung bei Auftragserteilung, 50% nach Rechnungserhalt 10 Tage netto ohne Abzug. Barzahlung jeweils möglich.

Im Falle des Zahlungsverzuges berechnen wir 5,00 Euro pro Mahnung und die gesetzl. möglichen Verzugszinsen.

Nutzungsrecht

Das Dronometer Ingenieurbüro räumt dem Auftraggeber das räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Nutzungsrecht an allen urheberrechtlich geschützten Arbeitsergebnissen ein.

Dronometer Ingenieurbüro erhält jedoch das Recht, soweit nicht schriftlich anders vereinbart, mit den Arbeitsergebnissen als Referenzen unter Angaben des Auftraggebers öffentlich zu werben (z.B. auf der Internetseite des Dronometer Ingenieurbüro) und hierfür eventuell geschützte Markenzeichen des Auftraggebers (Logos und Firmennamen) im Zuge der Präsentation der Arbeitsergebnisse zu nennen.

Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung der Dienstleistung bleiben die Luftbilder, Videos, etc. Eigentum der Fa. aerowerk Luftaufnahmen. Vor vollständiger Bezahlung der Bilder, Filme, etc. ist es dem Kunden untersagt, die Bilder, Filme, etc. zu verwenden.

Haftung

Das Dronometer Ingenieurbüro haftet unbeschränkt bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, für die Verletzung von Leben, Leib oder Gesundheit für Schäden, die während des Flugbetriebes entstehen. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Pflicht, die wesentlich für die Erreichung des Vertragszwecks ist (Kardinalpflicht), ist die Haftung der Höhe nach auf den Schaden begrenzt, der nach der Art des fraglichen Auftrages vorhersehbar und typisch ist. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

Eine weitergehende Haftung des Dronometer Ingenieurbüro besteht nicht. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt auch für die persönliche Haftung der Mitarbeiter und Vertreter des Anbieters.

Der Auftraggeber haftet nach der Fertigstellung und Abnahme der Aufnahmen für Verletzungen des Persönlichkeitsrechts und Urheberrechts Dritter, die im Zuge des Filmens entstanden sind, nicht jedoch Dronometer Ingenieurbüro.

Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist der Sitz der Firma Dronometer Ingenieurbüro.

Im Übrigen gelten die Vorschriften des BGB zum Werkvertrag.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

Stand: 01.05.2013

Verantwortlich im Sinne des $5 Telemediengesetz

Dronometer Ingenieurbüro Sven Daubert

Wattstraße 122

67065 Ludwigshafen

Inhaber: Dipl.-Ing. (FH) Sven Daubert

Tel: +49 (0)621 650 59 765
Fax: +49 (0)3212 1016331
Email: office (ät) dronometer (.) de

UST-ID-Nr.: DE265549027

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 II RStV: Dipl.-Ing (FH) Sven Daubert